Eisenbahnen und mehr

 

Bahnland Erzgebirge
Schweizer Bahnen
On tour in Germany
Modellbahn
Impressum & Links

Die Alpen sind gezähmt!

Am 1. Juni 2016 fuhren die Eröffnungszüge durch den fertig gestellten 57 km langen Gotthard-Basistunnel. Vorneweg fuhren aber nicht die Staatsmänner, sondern die ersten zwei Züge waren den Schweizer Bürgern vorbehalten, die mit ihrem mehrfachen Votum für die NEAT den Tunnelbau erst möglich gemacht haben. Wenn die Schweizer erst einmal ja gesagt haben, dann gibt es auch kein Zurück mehr! Der Termin für die Eröffnung, der Sommer 2016, ist mir als Außenstehendem etwa seit 2005 bekannt. Pünktliche, fast taggenaue Eröffnung nach nur 17 Jahren Bauzeit, also kein Vergleich mit solchen erbärmlichen "Leistungen" a la Flughafen Berlin oder anderen Prestigeobjekten hierzulande!


Am ersten Juniwochenende feierten 80.000 Bürger der Schweiz (und ein paar ausländischen Gäste, darunter mindestens zwei Chemnitzer) am Nord- und Südportal des Tunnels, 35.000 Personen konnten erstmals in knapp 30 min durch den Gotthard-Basistunnel fahren. Kulturprogramme, touristische Informationen, Technik- und Fahrzeugausstellungen, besonders viele Angebote für Kinder waren zu erleben. U. a. zeigte SBB Cargo International Loks im neuen Design "Alpäzähmer. The Alps have been tamed: Gotthard Base Tunnel 2016"

Ab Dezember 2016 sollen bis zu 260 Güterzüge und 65 Personenzüge täglich durch den Basistunnel fahren. Also weg mit den LKWs von den Straßen, rauf mit den Gütern, Containern, Pritschenaufliegern und LKWs auf die Bahn.

Damit aber die großen Möglichkeiten dieser neuen Alpentransversale auf der wichtigen Gütertrasse Rotterdam-Mailand vollständig genutzt werden können müssen in Italien und hierzulande endlich die Hausaufgaben gemacht werden. Und da sieht es ganz schlecht aus. Statt den vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen (siehe „Vereinbarung zwischen dem Bundesminister für Verkehr der Bundesrepublik Deutschland und dem Vorsteher des Eidgenössischen Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartements zur Sicherung der Leistungsfähigkeit des Zulaufes zur neuen Eisenbahn-Alpentransversale (NEAT) in der Schweiz“ vom 6. September 1998) "eiern" die beiden deutschen Verkehrsverantwortlichen vor den Fernsehkameras rum. Statt des notwendigen Ziels 2018/20 war vor der Tunneleröffnung bereits 2028/30 im Gespräch, während der Tunneleröffnung sprach man von 2035 (Schock für alle Festgäste!) und Kenner vermuten inzwischen sogar 2040! Und die mächtigste Frau hierzulande rautet auf die Frage, wann ihr Land endlich seinen Verpflichtungen zur Verlagerung des Güterverkehrs nachkommt, sinngemäß: Mein Verkehrsminister ist jetzt ganz fleißig! 

Das alles ist sehr blamabel (siehe Flughafen...) und man kann nur feststellen:

"Note Sechs! Klassenziel nicht erreicht! Setzen!"

150 Jahre Eisenbahn Chemnitz - Annaberg

Am 1. Februar 1866 eröffnete die Chemnitz-Annaberger Staatseisenbahn ihre Eisenbahnstrecke. Das sind 53,38 km normalspuriger Strecke, der Großteil der Strecke verläuft durch das wunderschöne Zschopautal.
  • Auftakt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen zu "150 Jahre Eisenbahn Chemnitz - Annaberg" bildet ab 6. Februar im Zschopauer Schloss Wildeck die Jubiläumsausstellung "150 Jahre Zschopautalbahn" mit Dokumenten, Fotos, Eisenbahnreliquien, historischen Filmaufnahmen u.v.m. (bis 3. April 2016). 
  • Im Schützenhaus der Motorradstadt findet am 6. und 7. Februar 2016 die Jubiläumsausstellung zum 30-jährigen Bestehen des Modellbahnvereins (Zschopauer Modelleisenbahn- und Eisenbahnfreunde) statt. Dort werden typische Züge der Zschopautalbahn en miniature gezeigt. 
  • Auch die Modellbahnausstellung des AMC Arbeitskreis Chemnitz am 20./21. und 27./28. Februar 2016 steht unter dem Motto "150 Jahre Eisenbahn Chemnitz - Annaberg", kommentierte Zugparaden zu diesem Thema inbegriffen.

Einige Kommunen längs der Strecke organisieren gemeinsam mit der Erzgebirgsbahn große Bahnhofsfeste. 

  • Scharfenstein: Ein Familienfest auf dem Bahnhofsgelände gibt es am letzten Maisonntag (29. Mai 2016)
  • Wolkenstein: Am 18. Juni 2016 findet am Bahnhof in Wolkenstein ein großes Fest statt. Das Programm reicht von Wanderungen über Feld- und Gartenbahn bis zur abendlicher Musical-Gala. Zwischen Annaberg und Chemnitz ist ein Nachtzug geplant. 
  • Cranzahl: Am 2. Juli 2016  gibt es ein nostalgisches Bahnhofsfest in Cranzahl. Geplant ist ein Leipziger Eilzug, Fahrten mit dem Ferkeltaxi von Aue über die Erzgebirgische Aussichtsbahn nach Cranzahl und endlich wieder ein grenzüberschreitender Verkehr zwischen Cranzahl und Vejprty. 
  • Zschopau: Ein Familienfest am Bahnhof und eine kleine Fahrzeugausstellung der Erzgebirgsbahn gibt es am 27. August 2016. Auch beim Zschopauer Festumzug am 28. August 2016 will die Erzgebirgsbahn mit dem Bild "Von der Dampfeisenbahn zur Erzgebirgsbahn" mitmachen.

Ich denke, für jeden ist etwas dabei! 

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

im Archiv geblättert

Was gibt es Neues auf
www.bahnen-und-mehr.de?

Zum höchsten Gipfel Sachsens -
Schweben auf 1215 m

Ein paar Informationen...

Jetzt kommt Eisenbahn-Romantik fast täglich im Eisenbahnsender SWR und zahlreiche Wiederholungen älterer Beiträge in den Dritten. Wer mal reinschauen möchte: hier ist als kleiner Service der Link zum ARD-Programmkalender November  2016.

Richard
Hartmann
Stadt


Mit leisem Glockenschlag senkt sich die Schranke und der Zug der Parkeisenbahn Chemnitz darf in den Bahnhof Küchwaldwiese einfahren. Ob die neue Schranke an der Küchwaldstraße die Besucher des Chemnitzer Küchwaldes künftig davon abhält, kurz vor den Zügen über die Gleise zu rennen, wird sich zeigen.

Für Angaben zu Veranstaltungen bitte auf das Logo klicken!

Wer am Museum vorbeifährt bemerkt die neu sanierten Hallentore, also einfach mal anhalten, durch die dann geöffneten Tore gehen. Es lohnt sich! Das Straßenbahnmuseum Chemnitz-Kappel an der Zwickauer Straße ist donnerstags und samstags geöffnet. 

Noch bis 1. Oktober 2016 wird die Sonderausstellung "Straßen, Namen & Verkehr - die Straßen im Stadtteil Kappel" gezeigt und am 14. August 2016 gehen die T3D in Dreifachtraktion auf Strecke. Dresden läßt grüßen.

Das Sächsische Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf feierte am 21. Februar 2016 den 75. Geburtstag der vereinseigenen Dampflok 50 3648.

 Aktuelle Veranstaltungen im SEM laufen unter dem Motto "Sommerferien in Sachsen" (bis 7. August).
Für genauere Angaben zu den Öffnungszeiten bitte auf das Logo klicken!

Das traditionelle 25. Heizhausfest findet vom 19. bis 21. August 2016 statt. 

Der Verein Eisenbahnfreunde Richard Hartmann Chemnitz e.V. präsentiert das einmalige Technikmuseum Seilablaufanlage Rangierbahnhof Chemnitz-Hilbersdorf.

Aufgrund von umfangreichen Baumaßnahmen am Befehlsstellwerk 3 sind einige Ausstellungsbereiche des Museums derzeit nur eingeschränkt zugänglich.

Wo Chemnitzer Industrie(kultur) zum Ereignis wird! 

Die 7. Auflage der Chemnitzer Tage der Industriekultur mit Frühschicht, Spätschicht, Gründerzeitmarkt und Industriewelten wird Ende September 2016 durchgeführt. 

Im Industriemuseum Chemnitz wurde die Dauerausstellung neu gestaltet und ist seit dem 13. Juni 2015 wieder geöffnet. Ich habe lange überlegt, was ich hier über die Neue schreiben kann. 
Als Chemnitz-Botschafter möchte ich nur Gutes über die Stadt schreiben. Das wäre einfach, würde ich die alte Ausstellung nicht kennen. Aber ich habe sie ja so oft besucht...

Deshalb meine Bitte: Besucht die neue attraktive Ausstellung und bildet Euch unbeeinflußt von mir eine Meinung...

12./13., 16. und 19./20. November 2016

Die Ausstellung des AMC Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V. im Februar 2016  muß man gesehen haben. Es wurden wieder kommentierte Zugparaden durchgeführt, es ging um das Jubiläum 150 Jahre Annaberg-Flöha und Chemnitz-Flöha

Wenn Sie das verpaßt haben, die nächste Ausstellung wartet im November auf Ihren Besuch und dann werden auch wieder Zugparaden zu sehen sein. Insider sprechen von 40 Jahre Städteexpreß...

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!


Ein einmaliges Angebot bieten die Sachsen mit der touristischen Dampfbahnroute, einer Ferienstraße durch ein Land der Dampfeisenbahnen. Dieses "Kursbuch durch Sachsen" bietet außerdem vielfältige Möglichkeiten, neben den historischen Eisenbahnen auch die Ferienregionen mit ihren vielfältigen Möglichkeiten zu entdecken 

Wenn wir schon bei Veranstaltungsübersichten sind: Sachsen unter Dampf - auf der Website der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH gab es eine ziemlich umfangreiche Veranstaltungsübersicht. Nachfolger war das Netzwerk Dampfnostalgie im Herzen Deutschlands. Hier wurden Veranstaltungen aus Sachsen und Sachsen-Anhalt angeboten.

2013 geht es noch weiter: Es erschien statt des Kursbuchs "dampfnostalgie im Herzen Deutschlands" ein Kursbuch "bahnnostalgie Deutschland". Es gibt darin sogar ein Angebot aus dem Nicht-DDR-Gebiet! Logischerweise heißt das Ganze im Jahr 2015 "bahnnostalgie Deutschland Ost"


Die Dampfbahnroute Sachsen und das Netzwerk bahnnostalgie Deutschland arbeiten eng zusammen. Es wird weiterhin zwei Webseiten geben, aber eine gemeinsame Datenbank der Veranstaltungen. Also mehr Werbung für die Sachsen auch in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und  Mecklenburg-Vorpommern...

Übrigens: Alle Angebote aus dem aktuellen Kursbuch "bahnnostalgie Deutschland" sind in meiner Linkliste Linkliste der Website Eisenbahnen und mehr enthalten und entsprechend gekennzeichnet.

Es gibt sie jetzt auch noch, die "Route der Industriekultur in Sachsen". Hier wird die einstige wirtschaftliche Bedeutung Sachsens erlebbar. 

Ja, es gab Zeiten, da war Sachsen die führende Industrieregion in Deutschland!

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Eröffnung des längsten Eisenbahntunnels der Welt

Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels am 1. Juni 2016 war ein weltweit beachtetes Ereignis und am 4./5. Juni 2016 gab es ein Volksfest für Jung und Alt. Der Aufforderung "Jetzt Billett für die Tunnelfahrt sichern" bin ich gefolgt!

Jetzt fehlt nur noch das Gesetz, um die die Alpen querenden LKW zwangsweise auf den Shuttle zu verladen...

Die Bahnen der Schweiz feiern auch 2016 wieder ihre Jubiläen. 

Hier eine kleine Auswahl.

Vor 125 Jahren - am 14. August 1891 wurde die Strecke Lauterbrunnen - Mürren eröffnet. Sie bestand aus einer Standseilbahn und einer elektrifizierten Adhäsionsbahn.
Die Erschließung des Mattertales mit der Eisenbahn wurde am 18. Juli 1891 abgeschlossen. Die Züge der Visp-Zermatt-Bahn erreichten das alte Walserdorf Zermatt auf 1620 m.
Mehr Informationen finden Sie hier

und auf meiner Seite 
"Die Bergbahn Lauterbrunnen-Mürren hoch über dem Tal der Wasserfälle"
und auf meiner Seite 
"BVZ Zermatt-Bahn"

Die Rhätische Bahn kann schon wieder feiern. 1896 - also vor 120 Jahren - wurden die Streckenabschnitte Chur - Thusis und Landquart - Chur eröffnet.

Ab Herbst 2016 beschafft die RhB auch wieder neues Rollmaterial. Geplant sind sechs Albula-Gliederzüge und die dazugehörigen neuen Steuerwagen Ait 578.

Diese 131,45 m langen Einheiten haben 90 Sitzplätze in der 1. Klasse und 217 Sitzplätze in der 2. Klasse. Für die Fotografen wurde im ersten Wagen - schade, direkt hinter der Lok - ein Fotoabteil mit 6 großen elektrischen Senkfenstern eingeplant. Die Lok ist bei der Fahrt in Richtung St. Moritz an der Spitze des Zuges.

St. Moritz Chur
Mehr Informationen über die Rhätische Bahn finden Sie auch auf meiner Seite "Grischuna, das Land der Rhätischen Bahn". 

Die Gemeinde Brienz hatte bereits 1888 Eisenbahnanschluß über den Brünigpaß nach Alpnachstad am Vierwaldstätter See und kurz danach bis Luzern. Aber erst 1916 wurde die Brienzerseelinie eröffnet. Seit dem 23. August 1916 können die Züge der Zentralbahn (heutiger Betreiber der Strecke) durch 9 Tunnel und über 3 größere Brückenbauten Interlaken Ost erreichen. 

Passend zum Jubiläum: Die Zentralbahn bestellte 2014 eine zweite Serie von fünf "Finken" bei der Stadler Rail AG in Bussnang. Deren Lieferung soll im Zeitraum Mai bis November erfolgen. Damit wird die Flotte von bisher vier siebenteiligen "Adlern", sechs dreiteiligen "Finken" und den zehn dreiteiligen "Spatzen" (nur Adhäsionsbetrieb) für die Brünigstrecke weiter ausgebaut.

Mehr Informationen finden Sie auch auf meiner Seite "Das Berner Oberland und die schönste Kulisse der Welt". 

Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Bilder und Informationen über das Bahnland Erzgebirge, die wunderschönen Schweizer Bahnen und über die eigene Modellbahn finden Sie hier auf diesen Seiten, einer Website nicht nur für Eisenbahnliebhaber.

Bei der Gestaltung der Seiten dieser privaten Website hatte ich nicht den Ehrgeiz, eine vollständige, völlig neue und hochwissenschaftliche Sicht auf diese Themen anzubieten. Es hat mir einfach Spaß bereitet, in Fotoalben, Prospekten und Büchern zu blättern und meine Gedanken und Erinnerungen dazu aufzuschreiben.

Die Bilder stammen alle, sofern keine anderen Autoren explizit angegeben sind, von mir oder von Familienangehörigen.

Wenn Sie beim Surfen auf diesen Seiten etwas Freude haben und die eine oder andere für Sie wichtige und nützliche Information finden, dann habe ich etwas erreicht.

Viel Spaß beim Blättern wünscht

Hans-Ulrich Siebert

Chemnitz im August 2003

Inhalt

Eisenbahnen und mehr (01.08.2016)

letzte Änderung: 01.08.16

Da einige unangenehme Zeitgenossen das Internet ständig nach Email-Adressen durchsuchen und dann lästig werden, habe ich meine Email-Adresse auf dieser Seite verschwinden lassen. Auf anderen Seiten ist sie noch vorhanden und versteckt sich hinter der Stainz.  

Das ausführliche Impressum finden Sie hier:  Impressum und Disclaimer der Website "Eisenbahnen und mehr" 

   Es gibt nicht nur Google!  
Auf die Suche! Fertig! Los! Das Internetverzeichnis von Menschen für Menschen Deutschsprachiger Webkatalog Regionale Seiten